Flexible Verpackung – Höchstleistung für Mensch und Umwelt

by | 23. August 2018 | You & Us

Schon jetzt aber vor allem in naher Zukunft wird der Mensch mit vielen globalen Herausforderungen konfrontiert sein. So sind etwa 11 % der Weltbevölkerung unterernährt. Es herrscht eine mangelnde medizinische Versorgung. Die zunehmende Urbanisierung, die globale Erwärmung, ein unzureichendes Abfallmanagement und das Bevölkerungswachstum kommen erschwerend hinzu.

Ein Team von Berndt+Partner hat im Rahmen einer von Kunden beauftragten Metaanalyse zum Thema „Flexible Verpackung“ deren Beitrag zu diesen Herausforderungen herausgearbeitet. „Flexible Verpackungen“ sind ein Teil der Lösung, bei unverantwortlichem Umgang damit aber auch ein Teil des Problems. Sie fragen sich sicher, in welcher Weise ein solch ökologisch negativ konnotiertes Produkt Abhilfe bei den genannten globalen Herausforderungen schaffen soll. Diese Metaanalyse gibt versachlichte Antworten auf eine Reihe von Fragen dazu.

Zahlen machen deutlich, dass flexible Verpackungen Lebensmittelverluste am effizientesten – im Gegensatz zu anderen Verpackungen – helfen zu vermeiden. Auch sind flexible Verpackungen allein aus hygienischen Gründen ein „Muss“ in der medizinischen Versorgung . Aber auch eines muss an dieser Stelle angemerkt werden: Das Thema Ocean Littering bekommt die Menschheit nur mit einer regulierten und systematischen Kreislaufwirtschaft in den Griff, wobei bislang allerdings noch rund drei Milliarden Menschen keinen Zugang dazu haben.

Informationen zu der Metaanalyse: Peer Schmidt-Paulus peer@bp-communications.de